Zwischen Oma, Opa und Junior: Die Comic-Zielgruppen

Idee-Zusammenfassung: Über die Themenaufbereitung im Comic-Style die Zielgruppen „in between silver and kid“ intensiv in den Bann der Arbeit von NGOs ziehen und als Unterstützer gewinnen: der Held ist die Arbeit und das Ziel.

Wie kam es zu der Idee?
Mein 5-jähriger Sohn kann noch nicht lesen, aber er kann mir fast ein ganzes Comic-Heft erzählen… schön, es gibt Abweichungen vom Original, aber die Haupthandlung erfasst er ziemlich gut.

Meine Idee ist:
Warum nicht die heldenhafte Arbeit von NGOs in Zeichnungs-Serien überführen und damit Spender dauerhaft versorgen? Ich erinnere mich noch heute an die Kurz-Episoden der Drei-Musketiere, die mich durch meine Kindheit begleiteten und von einem viel zu süßen Schoko-Karamell-Riegel aus begrüßten.
Ich habe letztens einen Artikel gelesen über den Kanadier Guy Delisle, einen Trickfilmzeichner, der mit einer „Ärztin ohne Grenzen“ verheiratet ist. Graphic Novels/Comic Reiseführer, gutgemachte Reiseführer im comicstyle erobern die Leipziger Buchmesse. Und der Europarat bemüht sich das Thema sexuelle Gewalt gegen Kinder mit einem Zeichentrick-Aufklärungsvideo europaweit zu begegnen. Ergo: Das Comic-Thema ist schon angekommen, es wird aber noch nicht genügend gewürdigt.
Meine These ist: Wir sind aufgewachsen mit Comics – und bleiben ihnen bewusst/unbewusst eine Leben lang treu. Botschaften werden schnell konsumiert und wecken Emotionen. Also, warum kommt dieses liebgewonnene Medium im Fundraising so inkonsequent zum Einsatz?
Ist die Kunstform des Comics möglicherweise ein legitimer Ausweg? Wo sich intensiv Gedanken gemacht wird über „zu schockierende, realitätsnahe Momentaufnahmen des Lebens“ und Ausbeutung von Persönlichkeitsrechten bei unautorisiertem Bildmaterial, um sie im Fundraising einzusetzen?
Kleiner Praxis-Test: Was verbinden wir mit den Slogans: Liebe ist…., WHY? oder I Want You!
Auch Comic-Zeichnungen bleiben stark in Erinnerung und entwickeln auf der Persönlichkeitsebene ihre eigene Dynamik.

Wen könnte meine Idee interessieren?
NGO-Marketing/-Kommunikation, Fundraiser, Kreative, Content Manager, Direktmarketer usw.

links
Videos für NGOs

 Offene Fragen sind u.a.:
– Findung geeignete Themen-Spektren
– Setup-Kosten zur Einführung eines Reality-Comics
– Monetarisierung – Aufbau einer „Fangemeinde“ vs. Zielerreichung der Organisation
– …

Ideengeber:
Ralph Janowski, Berlin, 12/2016
Ich freue mich auf Eure Kommentare und Ideen!

Ideengeber:
Ralph Janowski, Berlin, 12/2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*